Textversion

Du bist hier:

Aktuelle Infos

> 18 Jahre Abschaffung § 175

> 1. Hirschfeld-Tage 2012

> 6. Archivtage 2012

> 2. LAIW 2011

> Logo/Name erweitert

> 1. STASI-Ausstellung 2011

> 1. Maueropfer schwul?

> CSD West - CSD Ost

> Schulklassenbesuch 2010

> AIDS-Wochen 2010

> Programm LAIW 2010

> Verleumdungsanzeige

> Marketing

> Infos 2008

Filmbestand

Fundstücke

STASI-Akten

Homophobie

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Anbieterkennung

Datenschutz

Dienstleistungen

Gästebuch

Glossar

Kontaktformular

Ortslage-Öffnungszeiten

Rechtschreibung

Seitenübersicht

Unterhaltung mit uns

- - - - - - - - - - - - - - -

Thema

Ich fand im Internet ein Foto mit Detlef Hüttig (links im Bild) und mit einem dazu hochinteressanten Bilduntertitel, der da lautet:
"Der Arbeitskreis Homosexualität stand unter umfassender Stasi-Beobachtung. Selbst bei der Faschingsfeier war der Geheimdienst zugegen."

Wie wahr, denn in den eigenen Reihen (Leitungskreis) wimmelte es nur vor STASI-Schwulen und Detlef Hüttig war sogar mit einem solchen Spitzelgenossen über längere Zeit fest befreundet, um es einmal vorsichtig auszudrücken.
Da tauchen für mich natürlich einige Fragen auf, die sich so Vera Lengsfeld gar nicht erst stellen mußte, da sie zu einhundert Prozent nicht spitzelte...

Hätten das die Kreuzer-Redakteure gewußt, hätte man ganz sicher eine andere Auswahl getroffen.

Witz an der Sache: Die STASI war man selbst!

Quelle : http://krz.ch/vEln